Damen 2: Heikle Cup-Aufgabe souverän gemeistert – Shooters qualifizieren sich fürs Final Four!

SG Kriens-Stans (FU18-Inter) – HSG Mythen-Shooters 16:33 (8:16)
Damen, 3. Liga
Regio-Cup, Viertelfinale
Die zweite Damenmannschaft der HSG Mythen-Shooters bleibt im Regio-Cup auch nach dem Viertelfinale im Titelrennen. Dank einer starken Leistung beim U18-Inter-Team der SG Kriens-Stans übersprangen die Schwyzerinnen die letzte Hürde vor dem entscheidenden Final Four-Turnier souverän.

Ein rundum starker Schwyzer Auftritt
Ja, Respekt war vor dem Cup-Viertelfinale bei der Juniorinnenmannschaft der SG Kriens-Stans richtigerweise vorhanden. Man stellte sich im Shooters-Lager entsprechend auf einen starken Gegner ein, der nicht umsonst nach sechs Liga-Spielen noch ohne Minuspunkte dasteht. Zudem bestanden auch altersmässig keine allzu grossen Differenzen zwischen dem Juniorinnen-Team und der jungen Shooters-Equipe. Hinzu kam überdies die für die Shooters ungewohnte Tatsache, mit einem geharzten Ball agieren zu müssen.

Tatsächlich benötigten die Gäste am Samstagabend in der Stanser Eichli-Halle eine gewisse Zeit, um sich ans Spielgerät zu gewöhnen, was sich in einigen Fehlschüssen akzentuierte. Die dadurch entstandene ausgeglichene Startphase – nach acht Minuten zeigte die Anzeigetafel noch ein 3:3 – erwies sich letztlich aber als einzige Periode, in welcher die Gäste Zweifel an ihrem Sieg aufkommen liessen. Mit einem darauffolgenden 7:0-Lauf sorgten die Shooters erstmals für klare Verhältnisse und im Endeffekt bereits für die entscheidende Differenz. Denn in der Folge geriet ihr Sieg nie mehr in Gefahr, stattdessen erhöhte sich die Führung kontinuierlich. Hervorzuheben war dabei vor allem die niedrige Anzahl an technischen Fehlern, die beim Gegner deutlich höher ausfiel. Es war dies jedoch nur einer von vielen positiven Fakten eines Shooters-Auftritts, der nach dem etwas verhaltenen Start sowohl im Angriff als auch in der Defensive absolut zufriedenstellend ausfiel. Entsprechend verdienten sich die Schwyzerinnen letztlich den Sieg auch in dieser Höhe.

Titel-Entscheidung im Februar
Dank diesem Sieg darf die zweite Damenmannschaft im Regio-Cup nun in die finale Ausmarchung um den Titel eingreifen. Am Wochenende des 16./17. Februars wird an einem Final Four-Turnier die Krone des Cup-Siegers vergeben. Dabei werden die Halbfinal- und Finalspiele an einem Wochenende ausgetragen. Auf wen die Shooters dort treffen, steht noch nicht fest. Sicher ist dagegen, dass die zweite Damenmannschaft ihre tolle Form – in nun sechs Pflichtspielen sind die Schwyzerinnen noch unbesiegt – auch am Samstag wieder zu unterstreichen vermochte. Und damit gerüstet zu sein scheint für den anstehenden Spitzenkampf in der Meisterschaft, der am kommenden Samstag beim ebenfalls noch ungeschlagenen TV Horw ansteht.

Die Aufstellung:
Horat/Petrovic; Camenzind, Fässler, Gnos A., Gnos J., Gwerder, Heinzer, Iten, Litschi, Kennel, Lüönd, Moreno.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

   Sa. 15. Dez. 2018, 15:00 Uhr:
   SG Muotathal/ Mythen-Shooters - HSC Suhr Aarau (MU19E)
   Sa. 15. Dez. 2018, 15:30 Uhr:
   SG Handball Würenlingen 1 - SG Mythen-Shooters/Muotathal (MU19S2-02)
   Sa. 15. Dez. 2018, 16:00 Uhr:
   Handball Emmen - HSG Mythen-Shooters G (M4-09)
   Sa. 15. Dez. 2018, 18:00 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters - SG Ruswil/Wolhusen 1 (F3-08)
   Sa. 15. Dez. 2018, 18:00 Uhr:
   Handball Emmen - SG Muotathal/Mythen-Shooters (F1-02)
   Sa. 15. Dez. 2018, 19:15 Uhr:
   HC Rüti Rapperswil-Jona - HSG Mythen-Shooters B (M3-07)