Juniorinnen U14-Inter: Keine Punkte zum Jahresabschluss

HSG AareLand – HSG Mythen-Shooters 31:26 (15:11)
Juniorinnen U14-Inter
Die U14-Inter-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters haben zu ihrem Vorrundenabschluss eine weitere Niederlage schlucken müssen. Beim Gastspiel gegen die formstarke HSG AareLand wäre für die Schwyzerinnen ein erfreulicherer Jahresausklang durchaus in Reichweite gelegen.

Offensive Abwehr macht Shooters zu schaffen
Seit sich die beiden Teams im Oktober zum ersten Mal begegnet waren, zeigte die Formkurve der HSG AareLand, eine Spielgemeinschaft aus Buchs, Olten, Suhr und Aarau, steil nach oben. Die Aargauerinnen sicherten sich damals in Brunnen ihre ersten Punkte und marschierten anschliessend mit drei weiteren Vollerfolgen am Stück durch den zweiten Teil der Vorrunde. Der Schlüssel zu jenem Sieg im ersten Direktduell gegen die Shooters fanden die Aargauerinnen mit ihrer enorm offensiv ausgerichteten Abwehr, gegen welche die Schwyzerinnen kaum je ein probates Mittel fanden.

Im Endeffekt machte diese ungewohnte Abwehrausrichtung auch am vergangenen Samstag in Buchs wieder den Unterschied. In zu vielen Situation liessen sich die Shooters davon beirren, agierten zu oft zu hektisch oder suchten ihr Heil mit zu riskanten Zuspielen. Weil diese gleichwohl hin und wieder eine Abnehmerin fanden, die Anzahl der Fehlschüsse im Gegensatz zu vorangegangenen Partien deutlich reduziert werden konnte und die Gäste in der Abwehr – mit Ausnahme der letzten zehn Minuten – einen gewohnt starken Eindruck hinterliessen, vermochten die Shooters das Geschehen gleichwohl lange Zeit offen zu halten. Auf eine 3:7-Hypothek nach einer Viertelstunde reagierten die Shooters mit dem zwischenzeitlichen 9:9-Ausgleich stark, und auch eine Schwächephase kurz vor der Pause, durch welche sich die Shooters einen abermaligen Vier-Tore-Rückstand einfingen, vermochte die Gäste vorerst nicht vollständig aus dem Konzept zu bringen. Erst in der Schlussviertelstunde, als die Fehler in der Offensive noch mehr zunahmen und die Abwehrarbeit klar vernachlässigt wurde, mussten sich die Shooters entscheidend distanzieren lassen.

Zweite Saisonhälfte in der Abstiegsrunde
Damit endet für die U14-Inter-Juniorinnen die Vorrunde mit einer Bilanz von zwei Zählern aus acht Partien. Die erste Hälfte des Inter-Abenteuers hat klar aufgezeigt, dass weiterhin viel Arbeit verrichtet werden muss, um in der zweithöchsten Liga dieser Altersstufe bestehen zu können. Die auf den ersten Blick ernüchternd wirkende Punkteausbeute gilt es durch die vielen guten Ansätze und sichtbaren Fortschritte, welche die Shooters in der Vorrunde zeigten, aber auch zu relativieren. Zudem verfügte die Mannschaft vor Saisonbeginn über keinerlei Inter-Erfahrung und wurde ausschliesslich aus letztjährigen U13-Akteurinnen zusammengesetzt.

Die Rückrunde bestreiten die Shooters nun in der Abstiegsrunde gegen Inter-Teams, welche die Teilnahme an der Finalrunde ebenfalls verpasst haben. Zusätzlich warten Begegnungen mit den stärksten Mannschaften aus der tieferen Promotions-Liga.
Die Aufstellung:
Schelbert; Annen, Betschart, Bürgi, Frisullo, Gisler, Gwerder, Jäggi, Kenel, Kennel, Lauber, Pivarciova.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events