Damen F3: Trotz Niederlage – Shooters dürfen weiter hoffen

TV Möhlin – HSG Mythen-Shooters 25:21 (10:10)
Damen, 3. Liga
Die zweite Damenmannschaft der HSG Mythen-Shooters hat im ersten von zwei 2. Liga-Aufstiegsspielen gegen den TV Möhlin die erst zweite Meisterschaftsniederlage in der laufenden Saison schlucken müssen. Der Traum von der Promotion darf nach dem Verlustgang aber weiter geträumt werden.

Schwächephase in der zweiten Halbzeit
So richtig werden die Schwyzerinnen ihre Gefühlslage wohl nicht eingeordnet haben können, als sie sich nach Spielschluss in der Steinli-Halle vom zahlreich mitgereisten Anhang verabschiedeten. Nach der Niederlage im ersten Aufeinandertreffen mit dem TV Möhlin haben sich die Shooters fürs Rückspiel in eine schwierige Lage katapultiert. Am kommenden Samstag wird in der Brunner Sporthalle ein Sieg mit mindestens vier Toren nötig sein, bei mehr als 21 erzielten Treffer des TV Möhlin muss die Differenz gar fünf Treffer betragen. Eine schwierige, wenn auch nicht aussichtslose Situation für die Schwyzer Spielgemeinschaft. Und genau deshalb dürfte im Shooters-Lager nach Spielschluss nicht nur Trübsal geblasen worden sein. Zumal die Niederlage auch noch deutlicher hätte ausfallen können und der Rückstand drei Minuten vor der Sirene noch bei sechs Toren lag.  

Jene Hypothek brockten sich die Shooters durch ihre einzige wirkliche Schwächephase ein, in welcher sie von den Aargauerinnen mit dem stets selben Spielzug gleich mehrmals ausgespielt wurden. In jener 13-minütigen Periode verwandelte der TV Möhlin ein 14:14 in einen 22:16-Vorsprung. Statt der erstmaligen Führung, an welcher die Shooters nach ihrem insgesamt fünften Ausgleichstreffer noch zu schnuppern schienen, mussten die Gäste so definitiv auf die Verliererstrasse einbiegen.

Gute Phasen geben Hoffnung
So bleibt nach der Partie die Erkenntnis, dass sich der TV Möhlin als erwartet schwieriger Gegner erweist, der mit seinem geduldigen Angriffsspiel die Shooters-Defensive immer wieder vor Probleme stellte. Zudem liessen die Aargauerinnen dadurch ihre Kontrahenten gar nicht erst zu deren berüchtigten Gegenstoss-Spiel kommen. Dafür zeigten sich im Shooters-Spiel einige Mängel im Positionsangriff, die es fürs Rückspiel vom kommenden Samstag abzustellen gilt. Den Optimismus für das alles entscheidende zweite Duell dürfen die Shooters gleichwohl nicht verlieren. Dafür sprechen insbesondere die vielen Zwischenhochs, dank welcher die Schwyzerinnen am Samstag mehrmals nach einem Zwei- oder gar Drei-Tore-Rückstand wieder aufschliessen konnten. Und auch in der Schlussphase vermochten die Shooters noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen. Vielleicht werden sich die dort erzielten Tore in der Endabrechnung noch als Gold wert erweisen.

Die Aufstellung.
Petrovic; Annen, Fässler, Gnos, Gwerder, Heinzer A., Heinzer J., Iten, Kennel, Litschi, Lüönd, Moreno.

Rückspiel Aufstiegsspiele 2. Liga
Samstag, 4. Mai 2019
Brunnen, Sporthalle
18.00 Uhr: HSG Mythen-Shooters F3 – TV Möhlin

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events