Junioren U17: Shooters verlieren auch in der Meisterschaft

HSG Mythen-Shooters – HC Rothenburg 23:27 (12:13)
Junioren U17, 1. Stärkeklasse
Die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters müssen auch in der Meisterschaft weiter aufs erste Erfolgserlebnis der neuen Saison warten. Acht Tage nach dem Aus im Regio-Cup standen die Shooters auch bei ihrem Meisterschaftseinstand gegen Rothenburg am Ende mit leeren Händen da.

Spiel in der Schlussphase aus der Hand gegeben
Mit einer 14:39-Klatsche erleben die Shooters am Samstag vor einer Woche einen unschönen Start in die neue Saison, wobei sie in jenem Cup-Auftritt mit der SG Reuss auf einen starken Widersacher trafen und ihrerseits mit einem arg dezimierten Kader auskommen mussten.

Im ersten Meisterschaftsspiel vom Sonntag in der Brunner Sporthalle hatten die Shooters wiederum einige Absenzen zu beklagen, begegneten mit dem HC Rothenburg diesmal dem Gegner aber klar auf Augenhöhe. Beide Teams verzeichneten im Angriff durchaus ihre schönen Aktionen, gleichzeitig waren auf beiden Seiten aber auch einige technische Unzulänglichkeiten zu finden. So entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, in der es bis in die Schlussphase keinem Team gelang, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. Die Gastgeber konnten sich dabei nicht selten bei ihrem bestens aufgelegten Torhüter-Duo bedanken, dass der Rückstand nicht höher anwuchs, in der Offensive konnten die Schwyzer derweil immer wieder mit schönen Anspielen über den Kreis punkten.
In der teilweise hektischen Schlussphase aber behielten die Luzerner letztlich den längeren Atem, profitierten dabei auch vom immer fehlerhafter werdenden Offensiv-Auftritt der Gastgeber, die sich ausgerechnet in jener entscheidenden Periode die längste Phase ohne eigenen Torerfolg genehmigten. In jenen Minuten machte Rothenburg den Sack zu.

Nächster Gegner wartet auch noch auf Punkte
So müssen sich die U17-Junioren nun bis mindestens nächsten Samstag gedulden, bis sie ihr erstes Erfolgserlebnis der Saison bejubeln können. Dann steht das Spiel bei der SG HV Olten 2 an. Die Solothurner standen in der laufenden Meisterschaft bereits zwei Mal im Einsatz, konnten dabei aber noch keine Punkte einfahren. So werden am Samstag beide Teams mit demselben Vorhaben in jenes Spiel steigen und darauf bedacht sein, die Null auf dem Punktekonto auszuradieren.

Die Aufstellung:
Albrecht/Fässler; Bächler, Beyeler, Bürgi, Fürstenberger, Jäggi, Mazza, Schobinger, Staub.

 

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events