Juniorinnen U16: Shooters auch in Meisterschaft mit erfolgreichem Debut

HR Hochdorf – HSG Mythen-Shooters 7:19 (2:12)
Juniorinnen U16
Eine Woche nach dem Sieg im Regio-Cup sind die U16-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters auch in der Meisterschaft zu einem gelungenen Einstand gekommen. Der Erfolg hätte gegen eine harmlose HR Hochdorf auch noch höher ausfallen können.

Starke Defensive
Die niedrige Anzahl an Gegentoren liess erahnen, wo an diesem Samstagnachmittag die grosse Stärke der Shooters zu finden war. Mit einer sicheren Abwehr und einer starken Torhüterleistung legten die Schwyzerinnen in der Hochdorfer Avanti-Halle den Grundstein für den Erfolg, der sich bereits nach einem geglückten Start und einer 4:0-Führung abzuzeichnen begann. So konnte auch den jungen und etwas weniger erfahrenen Spielerinnen viel Einsatzzeit gewährt werden, zumal auch der Gegner mit einigen sehr jungen Spielerinnen, die gar noch auf U13-Stufe agieren könnten, auflief. Die beiden einzigen gefährlichen Spielerinnen in der Reihe des Gastgebers hatten die Shooters stets gut unter Kontrolle. So blieb aus Optik der Gastgeberinnen einzig die Startphase der zweiten Halbzeit gänzlich unbefriedigend, als die Shooters im Angriff mit sieben Feldspielerinnen und ohne Torhüterin agierten. Durch einige Fehlpässen mussten die Shooters in jener Phase den Gegner auf sechs Tore herankommen lassen. Dadurch geriet der Sieg allerdings nie in Gefahr, genauso wenig wie durch den Umstand, dass die Leistung der Shooters noch eine gewisse Inkonstanz aufwies. Dadurch verpassten die Gäste einzig einen durchaus möglich gewesenen höheren Erfolg.

Folgt jetzt der erste Gradmesser?
Das alles soll den geglückten Saisoneinstand der Shooters U16-Juniorinnen aber nicht schlecht reden. Zumal beim Auftritt in Hochdorf auch einige schön herausgespielte Tore zu bestaunen waren. Gleichwohl sind die Shooters gut beraten, sich auf die ersten Erfolge der noch jungen Saison nicht zu viel einzubilden. Weder Sursee aus dem Cup-Duell der Vorwoche noch die HR Hochdorf erwiesen sich als ernsthafte Gradmesser für die Schwyzerinnen. Gegen stärkere Widersacher wird wohl eine konstantere Darbietung nötig sein als noch im Seetal. Gut möglich, dass die Shooters eine solche Leistung bereits am kommenden Samstag benötigen, um erneut bestehen zu können. Dann wartet mit dem Gastspiel bei Handball Emmen ein Widersacher, der sein Liga-Pensum am vergangenen Wochenende ebenfalls mit einem klaren Sieg (30:17 bei der SG Kriens-Borba-Horw) einläutete.

Die Aufstellung:
Schelbert; Annen, Betschart, Bürgi, Frisullo, Gwerder, Habtom, Hunziker, Kennel, Maksimovic, Spelina, Zgraggen.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events