Herren M3: Punktverlust in letzter Sekunde

HSG Mythen-Shooters – HC Mutschellen 22:22 (12:11)
Herren, 3. Liga
Die zweite Herrenmannschaft der HSG Mythen-Shooters hat einen erfolgreichen Saisoneinstand in letzter Sekunde verpasst. Dabei hätten die Schwyzer im sonntäglichen Duell mit Aufsteiger Mutschellen alle Trümpfe in der Hand gehabt, um mit dem Punktepaar in die neue Saison zu starten.

Mutscheller Tor nach der Schlusssirene
Als an diesem Sonntagabend in der Brunner Sporthalle die Schlusssirene ertönte, war die Shooters-Welt noch in Ordnung. Ein 22:21 zu ihren Gunsten zeigte die Anzeigetafel zu jenem Zeitpunkt, die Zeit war abgelaufen, doch der Gegner hatte noch einen Freiwurf aus neun Metern auszuführen. Und mit einem platzierten Schuss, der via Lattenunterkante den Weg ins Netz fand, war das Schwyzer Punktepaar tatsächlich dahin, stattdessen jubelte plötzlich der Liga-Neuling über einen glücklichen Punktgewinn. Glücklich deshalb, weil die Shooters den Sieg nicht alleine wegen dieses unglaublichen Gegentreffers nach der Schlusssirene aus den Händen gaben. Schon davor hätte sich den Einheimischen in der Brunner Sporthalle die Chance geboten, das Punktepaar in trockene Tücher zu bringen. So lagen die Gastgeber, die während der gesamten Partie nur einmal in Rückstand gerieten, eine knappe Viertelstunde vor der Sirene noch mit vier Treffern im Vorteil (19:15). In der Schlussphase aber offenbarten sich bei den Schwyzern immer grössere Schwächen im Angriff. Die vielen vergebenen Torgelegenheiten brachten den Gegner, der seinerseits im Angriff ebenfalls kaum brillierte und sein Heil vorwiegend mit Abschlüssen aus dem Rückraum suchte, wieder zurück ins Spiel. Fünf Zeigerumdrehungen vor der Sirene betrug der Vorsprung der Schwyzer noch zwei Treffer, kurze Zeit später hatte Mutschellen gar den erstmaligen Ausgleich seit der Startphase der zweiten Halbzeit realisiert. Darauf aber vermochten die Shooters noch einmal zu reagieren, legten wiederum mit einem Tor vor und verteidigten diesen Vorsprung bis zur Schlusssirene zum vermeintlichen Sieg. Nur kann ein Handballspiel manchmal eben auch länger als 60 Minuten dauern...

Nächstes Heimspiel steht bevor
Nach diesem letztlich ärgerlichen Punktverlust bietet sich der zweiten Herrenmannschaft schon bald die nächste Gelegenheit, den ersten Vollerfolg der Saison einzufahren. Am kommenden Samstag wartet in der Brunner Sporthalle gegen den Gränichen STV das nächste Heimspiel auf die Schwyzer Spielgemeinschaft. Die Aargauer, welche die vergangene Spielzeit in einer anderen Gruppe absolviert hatten und dort am Ende einen Platz im hinteren Ranglistenmittelfeld belegten, werden mit diesem Spiel ihren Saisoneinstand geben.

Die Aufstellung:
Betschart/Nauer; Annen (4), Auf der Maur (4/3), Fessler, Henseler (4), Heinzer, Kraft (1), Küttel (1), Risi (2), Ulrich, Zehnder (1), Zgraggen (5).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events