Herren M2: Favoritenrolle gerecht geworden

SG Ruswil Wolhusen (M3) – HSG Mythen-Shooters 27:34 (8:16)
Herren, 2. Liga
Regio-Cup, Achtelfinale
Die erste Herrenmannschaft gewann am Mittwochabend das Regio-Cup-Spiel beim Drittligisten SG Ruswil Wolhusen letztlich souverän, aber ohne zu glänzen. Die Gefahr, dass die oberklassigen Shooters in diesem Achtelfinalspiel ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden würden, bestand in der Ruswiler Mehrzweckhalle indes nie.

In der ersten Halbzeit alles klargemacht
Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit stand das Herren-Fanionteam am vergangenen Mittwoch im Regio-Cup im Einsatz. In der Runde davor hatten die Schwyzer ein Freilos erhalten, das Achtelfinale erreichten sie somit kampflos.

Für die Viertelfinal-Qualifikation reichte den Shooters nun eine gute Halbzeit. Im ersten Durchgang wurden die Schwyzer ihrer Favoritenrolle klar gerecht und legten gegen das Reserveteam der SG Ruswil Wolhusen ein Tempo vor, mit welchem der unterklassige Widersacher nicht mithalten konnte. Eine gute Abwehrleistung und ein flüssiges Spiel in der Offensive waren weitere Faktoren, die zu einer beruhigenden und letztlich bereits entscheidenden Pausenführung zu Gunsten der Schwyzer Spielgemeinschaft führten. Da half es den Luzernern auch nicht mehr, dass die Shooters in der zweiten Halbzeit einen Gang zurückschalteten, in der Abwehr nicht mehr so konsequent wie noch vor dem Seitenwechsel zu Werke gingen und den Gegner dadurch einfacher zu seinen Torerfolgen kommen liessen. Zudem wirkte die Offensive in dieser zweiten Halbzeit etwas gar verspielt. Der stets vorbildlich kämpfende 3. Ligist vermochte dies zwar immerhin zu nutzen, um das Resultat nicht noch höher anwachsen lassen zu müssen. In Gefahr geriet der Shooters-Sieg gleichwohl nie mehr und die Schwyzer mussten sich so nach Spielschluss einzig den Vorwurf gefallen lassen, dass mit mehr Konzentration und Willen über die kompletten 60 Minuten ein noch klar höherer Erfolg möglich gewesen wäre.

In der Meisterschaft wartet das Derby
Ihre Cup-Premiere in der neuen Saison hat die erste Herrenmannschaft damit erfolgreich gemeistert. Wer im nun bevorstehenden Viertelfinale als Gegner wartet, steht derzeit noch nicht fest. Vorerst wird der Fokus ohnehin auf der Meisterschaft liegen, in welche die Shooters mit einem Sieg und einer Niederlage ordentlich gestartet sind. Der nächste Liga-Auftritt steigt für das Herren-Faniontema am Sonntag in einer Woche mit dem Derby beim HC Einsiedeln.

Die Aufstellung:
Betschart M./Derler; Annen, Betschart T., Büeler (1), Dürrenmatt (2), Kljajic (2), Reichmuth (1), Stalder (5), Staub (5), Weber (1), Wyrsch, Wyss Sa. (12/1), Wyss Si. (5).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events