Herren M2: Shooters setzen Aufwärtstrend fort

HSG Mythen-Shooters – BSV Stans 2 31:27 (17:15)
Herren, 2. Liga
Die erste Herrenmannschaft der HSG Mythen-Shooters hat am Samstag ihre Erfolgsserie weiter ausbauen können. Gegen die zweite Mannschaft des BSV Stans punkteten die Schwyzer schon im fünften Spiel nacheinander und wiesen überdies ein weiteres Spitzenteam in die Schranken.

Shooters praktisch ohne Schwächephasen
Zufrieden war er, Shooters-Trainer Adolf Ulrich, als der Sieg seines Teams feststand und damit zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt eingetütet waren. «Es war eine von Anfang an gute Leistung. Wir zeigten über die komplette Partie kaum Schwächephasen.» Den Beleg für die Worte des Trainers lieferte am Samstag das Resultatbulletin, in dem die Shooters bis auf eine Ausnahme in der Startphase stets eine Führung in den Händen hielten. Im Gegensatz zum Hinspiel, als die Schwyzer im Nidwaldner Kantonshauptort die höchste Saisonniederlage (25:41) schlucken mussten, wurden die Shooters am Samstag in der BBZG-Halle nicht mehr überfahren vom druckvollen und temporeichen Spiel des Gegners. Stattdessen fanden sie in ihren Angriffsbemühungen fast immer einen Weg, den Ball irgendwie im Tor zu versenken und so stets einen Vorsprung zu wahren. «Wenn du in Führung liegst, kannst du befreiter aufspielen, weil du dann nicht ganz so zwingend auf ein Tor angewiesen bist. Das ist eine ganz einfache Logik», resümierte Ulrich. Die höchste dieser Führungen erspielten sich die Shooters dank eines starken Beginns in den zweiten Durchgang, als sie die Pausenführung auf sechs Tore hochschrauben konnten (24:18 nach 39 Minuten). Es war in der Endabrechnung die entscheidende Differenz, welche die Shooters zwischen sich und dem Gegner schafften. Näher als auf drei Tore mussten sie die Nidwaldner in der Folge nie mehr aufschliessen lassen. Dazu trug auch Torhüter Derler mit einigen wichtigen Paraden bei. Und auch die in der zweiten Halbzeit vorgenommene Massnahme der Gäste, den am Samstag treffsicheren Shooters-Rückraum mit engen Deckungen aus dem Spiel zu nehmen, fruchtete aus deren Optik nicht. «Wir lassen uns durch solche Umstellungen nicht mehr so leicht aus dem Spiel nehmen wie teilweise noch in der Vorrunde», lobte Trainer Ulrich sein Team.

«Glaube und Überzeugung da»
Im Februar hatten die Shooters mit Borba Luzern den damaligen Leader in deren Halle besiegt und eine Woche später dem neuen Tabellenführer Sursee ein Remis abgeknüpft. Mit dem als Viertklassierter in die BBZG-Halle gereisten BSV Stans 2 sicherten sich die Schwyzer nun weitere Punkte gegen ein Spitzenteam der Rangliste. Zwischen diesen Coups reihten sich auch noch wichtige Punkte gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Das ergibt eine aktuelle Erfolgsserie von fünf Spielen am Stück ohne Niederlage. Acht von zehn möglichen Zählern sicherte sich die erste Herrenmannschaft in jener Phase. Punkte, denen im Kampf um den direkten Ligaverbleib enorme Wichtigkeit zukommt. Denn das Polster auf die Abstiegsrundenplätze ist vier Runden vor Schluss bei zwei Zählern nach wie vor dünn. Mit Einsiedeln (nächsten Samstag, 18.30 Uhr, BBZG), Kriens, Horgen/Wädenswil und Malters kommt es in den abschliessenden Spielen für die Shooters nun noch ausschliesslich zu Begegnungen mit Widersachern, die derzeit in der Rangliste hinter ihnen klassiert sind und demnach ebenfalls voll im Kampf um den Ligaerhalt drinstecken. Die aktuelle Verfassung der Shooters lässt im Hinblick auf diese Vier-Punkte-Spiele durchaus Hoffnung auf einen erfolgreichen Ausgang versprühen. Oder wie es Trainer Ulrich am Samstag nach dem Spiel formulierte. «Der Glaube und die Überzeugung an unsere Stärke sind da. Wir haben diesen Kampf angenommen.» Jetzt wollen ihn die Shooters im Meisterschaftsendspurt erfolgreich zu Ende bringen.

Die Aufstellung:
Betschart M./Derler; Betschart T., Bissig, Dürrenmatt (1), Henseler (1), Kljajic (1), Stalder (4/1), Staub (7), Styger, Weber (1), Wyrsch (1), Wyss Sa. (6/1), Wyss Si. (9).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events