Herren M3: Im Cup erfolgreich

HSG Mythen-Shooters – SG Ruswil Wolhusen (M3) 19:17 (8:8)
Herren, 3. Liga
Regio-Cup, 1/16-Final
Während die zweite Herrenmannschaft in der Liga noch auf die ersten Punkte wartet, fuhr sie am Dienstag im Regio-Cup einen Sieg ein. Ligakonkurrent Ruswil Wolhusen konnte am Ende trotz mangelhafter Chancenverwertung bezwungen werden.

Abwehr als entscheidender Faktor
Viel deutete an diesem Dienstagabend in der Brunner Sporthalle zunächst nicht darauf hin, dass die Shooters ihr erstes Erfolgserlebnis der Saison einfahren werden. Bis zum ersten Tor der Gastgeber dauerte es nicht weniger als elf Minuten. Zu jenem Zeitpunkt hatte der Gegner doch immerhin schon vier Mal eingenetzt. Diese Vier-Tore-Hypothek hielt vorerst an, erst in der 25. Minute vermochten die Shooters den Rückstand erstmals etwas deutlicher auf zwei Tore zu verringern. Dass die Shooters zunehmend besser in die Partie fanden und schliesslich bis zur Pause gar den Ausgleich herstellen konnten, war vor allem auf eine starke Abwehr zurückzuführen. Schwer taten sich die Einheimischen dagegen in der Offensive. Dieses Bild zog sich praktisch durch die ganze Partie, weshalb es die Shooters auch nie schafften, sich jemals ein beruhigendes Polster zu erarbeiten. Zwar gelang ihnen nach der Pause die erstmalige Führung, mehr als zwei Tore betrug der Vorsprung indes nie.

Die über die komplette Partie hinweg gesehen zu hohe Anzahl an ausgelassenen Gelegenheiten vor dem gegnerischen Gehäuse blieb letztlich aber ohne Konsequenzen. Dank ihrer starken Abwehrarbeit überstanden die Schwyzer unter anderem die letzten rund fünf Minuten ohne Gegentor. Und legten so den Grundstein dafür, dass der zu jenem Zeitpunkt bei einem mittlerweile wieder eingehandelten 16:17-Rückstand drohende neuerliche Verlustgang doch noch abgewendet werden konnte.

Gutes Gefühl des Sieges mit in die Meisterschaft nehmen
Mit diesem Sieg hat die zweite Herrenmannschaft die Null auf ihrem Liga-Punktekonto zwar (noch) nicht auslöschen können. Für die Moral dürfte dieses erste Erfolgserlebnis nach den beiden Auftaktniederlagen in der Meisterschaft aber bestimmt viel Wert sein. Dass die Shooters einen direkten Ligakonkurrenten bezwingen konnten, macht die Sache durchaus noch erfreulicher. Und lässt einen optimistisch in Richtung der weiteren Aufgaben dieses Teams blicken. In der Liga geht es für die Shooters am 30. Oktober mit einem Auswärtsspiel in Altdorf weiter. Und auch im Regio-Cup wird es nach dem Sieg vom Dienstag noch zu mindestens einem weiteren Einsatz kommen. Gegner und Termin für das nun anstehende Achtelfinale stehen derzeit noch nicht fest.

Die Aufstellung:
Nauer; Annen (2/1), Heinzer, Kraft (1), Langenegger P. (1), Langenegger S., Schelbert, Steiner (4/1), Strüby (1), Ulrich (1), Z’graggen (3), Zgraggen (4), Züger (2).

 

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events