Juniorinnen U14: Niederlage im Schwyzer Derby

HSG Mythen-Shooters – KTV Muotathal 23:28 (11:16)
Juniorinnen U14
Für die U14-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters setzte es im Derby gegen Muotathal die zweite Niederlage am Stück ab. Im Nachholspiel vom vergangenen Montag schien es, als kämen die Shooters nie so richtig auf Betriebstemperatur.

Im Angriff zu statisch
Eigentlich hätten sich die Gastgeberinnen an diesem Montagabend zunächst durchaus auf Augenhöhe mit dem Kantonsrivalen, der in seinen ersten beiden Liga-Partien schon siegreich geblieben war, bewegt. 20 Minuten konnten die Shooters das Geschehen offen gestalten, kamen dort mehrmals zum Ausgleich. Schon in jener Phase aber wirkte der Auftritt der Spielgemeinschaft teilweise etwas gar behäbig. Und weil sich insbesondere das zu statische Angriffsspiel wie ein roter Faden durch die Darbietung der Gastgeberinnen zog, gerieten diese schliesslich mit fortlaufender Dauer der Partie mehr und mehr in Rücklage. Einige Einzelaktionen und vereinzelt schön herausgespielte Tore blieben so offensiv die raren Highlights im Spiel der Gastgeberinnen, die überdies auch in der Abwehr immer dann sichtbare Probleme bekundeten, sobald die Thalerinnen den Ball etwas schneller laufen liessen. So vermochten sich die Gäste im letzten Drittel des ersten Durchgangs erstmals richtig abzusetzen, worauf die Shooters nie mehr eine passende Antwort fanden. Im weiteren Verlauf der Partie wuchs der Rückstand schliesslich bis auf zeitweise acht Treffer an. Dass die Gastgeberinnen dann zumindest einen ordentlichen Schlussspurt hinlegten, sprach zwar für die Moral des Teams. Am aus Shooters-Optik unschönen Ausgang dieses Schwyzer Derbys vermochte dies aber auch nichts mehr zu ändern.

Schon am Samstag wieder im Einsatz
Am Ende war es ein insgesamt unbefriedigender Auftritt, den die U14-Juniorinnen ihrem Heimpublikum in der BBZG-Halle präsentierten. Zwar war natürlich auch am Montag nicht alles schlecht und die Shooters konnten auch in diesem Spiel andeuten, dass sie nicht zu Unrecht in der laufenden Saison auch schon zwei Mal über einen Sieg jubeln durften. Vor allem aber hat dieser Auftritt klar die Defizite im Shooters-Spiel aufgezeigt, an denen es nun hart zu arbeiten gilt. Zieht man die richtigen Lehren aus diesem Spiel, so scheint es auch keineswegs unrealistisch, dass die Shooters schon bald wieder über Punkte jubeln können. Vielleicht ja schon am kommenden Samstag, wenn wiederum in Goldau bereits der nächste Auftritt der U14-Juniorinnen auf dem Programm steht. Dann kommt es zum Duell mit der aktuell noch punktelosen SG Magden/Möhlin.

Die Aufstellung:
Alimpic/Himaj; Betschart, Bürgi, Castro, Gwerder C., Gwerder L., Heinzer Sa., Heinzer So., Melchior, Nideröst, Räss.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events