Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

   Sa. 28. Okt. 2017, 12:00 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters 1 - GC Amicitia Zürich (MU13S1-03)
   Sa. 28. Okt. 2017, 13:30 Uhr:
   SG Reuss A - HSG Mythen-Shooters (G) (MU15S1-09)
   Sa. 28. Okt. 2017, 13:45 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters - SG HC March-Höfe/HC Einsiedeln (FU14P-07)
   Sa. 28. Okt. 2017, 15:15 Uhr:
   SG Reuss 1 - HSG Mythen-Shooters (MU15S2-06)
   Sa. 28. Okt. 2017, 15:15 Uhr:
   STV Willisau - HSG Mythen-Shooters (M3-09)
   Sa. 28. Okt. 2017, 15:30 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters - HR Hochdorf (FU16P-07)
   Sa. 28. Okt. 2017, 16:00 Uhr:
   HC KTV Altdorf - HSG Mythen-Shooters (F3-07)
   Sa. 28. Okt. 2017, 16:45 Uhr:
   HC Rothenburg - HSG Mythen-Shooters (MU17S1-07)
   Sa. 28. Okt. 2017, 17:15 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters B - SG Handball Seetal (M4-14)
   Sa. 28. Okt. 2017, 19:00 Uhr:
   HSG Mythen-Shooters G - SG Ruswil/Wolhusen (M4-15)
     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     

Junioren U11: Schwierige Aufgabe und neue Situation

Handball Brunnen - HSG Baar/Zug b 7:15
Handball Brunnen - HC KTV Altdorf 9:17
Handball Brunnen - LK Zug b 12:10
Handball Brunnen - TV Muri 7:20
Junioren U11

Am Sonntag stand das zweite Turnier der U-11 in der Sporthalle in Zug auf dem Programm. Der Herbstferienbeginn hatte Auswirkungen auf unser Kader: Mit nur sieben Spielerinnen und Spieler wurden die vier Spiele bestritten. Gespielt wurde zweimal elf Minuten mit einer kurzen Pause von einer Minute.
Eine neue Situation zeigte sich in der Mannschaftszusammensetzung: Erstmalig spielten mehr Mädchen als Jungen! Zwei der Mädchen durften sogar zum ersten Mal Turnierluft schnuppern. Es war klar, dass die Spiele in der höheren Stärkeklasse anspruchsvoll werden würden.
Im ersten Match gegen die Spielgemeinschaft Baar/Zug war die Sache klar: Wir mussten uns mit 15:7 Toren geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen die grosse Mannschaft des HC KTV Altdorfs war einmal mehr geprägt vom harten Körpereinsatz des Gegners, welche kräftig zupackten und ihre Überlegenheit durch das häufige Auswechseln auch im konditionellen Bereich zeigten. Das Endresultat viel mit 9:17 entsprechend deutlich aus. Schön, dass sich die Mannschaft anschliessend gegen den LK Zug b aufraffte und das Spiel mit 12:10 für sich gewann. Besonders hervorzuheben war die ausgezeichnete Leistung unseres Torhüters und die präzisen Abschlüsse nach den vielen schönen Zuspielen. Unser letzter Gegner war der TV Muri. Wir versuchten auch in diesem Spiel den Torhüter als weiteren Feldspieler einzusetzen, welcher als Anspielstation die Bälle verteilen sollte. Die grossgewachsenen und offensiv stehenden Murianer konnten aber viele unserer Pässe abfangen und mit einem langen Schuss ins leere Tor einfach punkten.
Schön, dass die Freude über das bestrittene Turnier am Ende überwog und alle zufrieden zuhause ankamen.
Die Aufstellung:
Jannina, Leonie, Michael, Michelle, Myla, Nando, Silas