Junioren U17: Harterkämpfter erster Punktgewinn

KTV Muotathal – HSG Mythen-Shooters 29:29 (15:15)
Junioren U17, 1. Stärkeklasse
Im dritten Saisonspiel sicherten sich die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters den ersten Punkt. Trotz ungünstiger Kadersituation zeigte die Spielgemeinschaft beim Derby in Muotathal eine über weite Strecken konzentrierte Leistung. Den Lohn dafür holte sie sich spät ab.

Hochspannung bis zum Schluss
Dass am Ende ein unentschiedenes Resultat von der Anzeigetafel der Muotathaler Mehrzweckhalle leuchtete, war letztlich gerecht. Denn die beiden Schwyzer Teams lieferten sich stets ein Duell auf Augenhöhe. Mit Ausnahme der Starviertelstunde, als zunächst die Shooters gleich mit 3:0 vorlegen konnten, sich später beim 5:8 aber auch einmal mit drei Toren im Hintertreffen sahen, gelang es keiner Mannschaft, sich mit mehr als zwei Lenzen abzusetzen. Zwischen der 21. und 52. Minute betrug der Maximalvorsprung gar nie mehr als ein Tor, die Führung wechselte in dieser Phase immer mal wieder hin und her. Schliesslich waren es die Einheimischen, die rund sieben Minuten vor dem Ende wieder mit zwei Toren vorlegen konnten. Und damit eine dramatische Schlussphase einläuteten, die bestens ins Bild dieses hochspannenden Derbys passte. Denn dieser Zwei-Tore-Hypothek rannten die Shooters zunächst zwar hinterher, kämpften sich aber wieder zurück und markierten 30 Sekunden vor Schluss den neuerlichen Ausgleich. Mit ihrem letzten Angriff netzten die Thaler allerdings wieder ein zum vermeintlichen Sieg, worauf die Shooters ihrerseits mit einem praktisch mit der Schlusssirene erzielten weiteren Treffer das Remis und damit ihren ersten Punktgewinn der Saison doch noch besiegelten.

Spät holten sich die U17-Junioren damit den Lohn ab für eine Leistung, die durchaus Anerkennung verdiente. Denn die Shooters reisten am Samstag mit einem äusserst schmalen Kader zu diesem Derby an. Und als sie nach rund zehn Minuten auch noch einen verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen hatten, blieben ihnen für den Rest des Spiels gar keine Auswechselmöglichkeiten mehr. Dass es die Gäste dennoch schafften, eine über weite Strecken konzentrierte Darbietung abzuliefern, in welcher sie vor allem in der Abwehr zu gefallen wussten, macht diesen ersten Punktgewinn der Saison nur noch erfreulicher.

Moral getankt
In der Vorwoche hatten die U17-Junioren beim 23:25 in Thalwil die ersten Zähler noch knapp verpasst. Nun ist die Null auf dem Punktekonto ausgelöscht. Die Art und Weise, wie dieser erste Punktgewinn zu Stande kam, ist durchaus bemerkenswert, auch wenn die Partie vom Samstag zugleich aufgezeigt hat, dass es nach wie vor viel Arbeit zu verrichten gibt. So erwies sich am Samstag etwa der Angriff als phasenweise noch zu statisch.

Dieser erste Punkt wird den Shooters aber gleichwohl niemand mehr nehmen können, ebenso wenig wie das damit gewonnene Selbstvertrauen. Und ordentlich Moral werden die Schwyzer damit auch getankt haben im Hinblick auf die kommenden Aufgaben. Die nächste davon dürfte durchaus happig werden. Am 23. Oktober wartet in Goldau der aktuelle Leader SG GC Amicitia / Albis Foxes.
Die Aufstellung:
Heller; Kenel, May, Mettler, Pfyl, Schorno, Sivanesan, Wiget.