Juniorinnen U16: Starke Offensive als Schlüssel für den Erfolg

HSG Mythen-Shooters – SG Ruswil Wolhusen 39:29 (22:18)
Juniorinnen U16
Am Samstag fuhren die U16-Juniorinnen der Shooters ihren zweiten Sieg am Stück ein. Gegen die SG Ruswil Wolhusen erwies sich in der BBZG-Halle der Angriff deutlich stärker als die Defensive.

Angriffsstarke Shooters
Viele positive Aspekte gab es am Samstag im Spiel der Shooters zu verzeichnen, wobei diese vor allem in der Offensive zu finden waren. So boten die Schwyzerinnen ihrem Heimpublikum einige schöne Einzelaktionen, wussten aber auch mit präzisen Abschlüssen aus der Distanz zu gefallen. Die Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden konsequent genutzt. Und am Ende zählte eine durchaus zufriedenstellende Chancenverwertung ebenfalls zu den erfreulichen Faktoren dieses Samstagvormittages. Dazu gehörte überdies auch die Tatsache, dass sich sämtliche Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Dass die Shooters zudem eine gewisse Konstanz in ihren Auftritt brachten, die sie unabhängig von der jeweiligen Aufstellung durchziehen konnten und sich zudem jede Spielerin durch tollen Einsatz auszeichnete, durfte ebenfalls in die reichhaltige Kategorie der positiven Aspekte eingeordnet werden.

Dass der Sieg auch noch deutlich höher hätte ausfallen können oder – gemessen an den doch klar verteilten Kräfteverhältnissen – wohl sogar hätte müssen und durch eine zu löchrige Vorstellung in der Defensive verpasst wurde, verkam so letztlich zwar zu einer Randnotiz. Trotzdem sorgte das zu inkonsequente Auftreten der Schwyzerinnen in der Abwehr dann doch noch für einige Abzüge in deren Notenblatt. Dem Gegner wurde es so bei dessen Offensivbemühungen zu einfach gemacht, sodass dieser in der ersten Halbzeit während der Startviertelstunde gar mehrheitlich in Führung liegen konnte. Eine Umstellung in der Abwehr brachte dann aber etwas Besserung ins Schwyzer Defensiv-Spiel, was sich auch im Ergebnis niederschlug. Bis zur endgültigen Entscheidung dauerte es dann aber gleichwohl bis in die zweite Halbzeit, wo sich die Shooters in der Abwehr nochmals etwas zu steigern vermochten, hinein. Dort allerdings sorgten die Schwyzerinnen schliesslich schnell für klare Verhältnisse. Keine zehn Minuten benötigten sie nach Wiederanpfiff, um die noch relativ knappe Pausenführung in ein komfortables Zehn-Tore-Polster zu verwandeln und so vorzeitig die Entscheidung herbeizuführen.

Zum Abschluss geht’s zum Tabellenzweiten
Nach der guten Leistung aus dem Spiel davor, als die Shooters gegen den STV Willisau nach zwei Niederlagen am Stück wieder auf die Siegerstrasse zurückfinden konnten, haben die U16-Juniorinnen nun auch in diesem Spiel eine insgesamt zufriedenstellende Darbietung abgeliefert und sich dafür mit dem zweiten Sieg hintereinander belohnt. Damit belegen die Shooters in ihrer Gruppe weiterhin einen Platz in der oberen Ranglistenhälfte. Diesen würden die Schwyzerinnen mit einem Sieg am kommenden Samstag, wenn sie bereits das letzte Mal in der regulären Vorrundenphase im Einsatz stehen, fix machen. Für dieses Unterfangen wird beim Tabellenzweiten SG Horw/Kriens/Borba, zu welchem man mit einem Vollerfolg am Samstag punktemässig aufschliessen könnte, aber wohl eine (vor allem in der Abwehr) noch stärkere Darbietung notwendig sein als am letzten Samstag.

Die Aufstellung:
Alimpic; Attolini, Baumann, Denes, Hutter, Jäggi, Montalta, Ottinger, Pivarciova, Rickenbach, Schobinger, Schuler, Ulrich.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events