Damen F2: Mit Sieg in Finalrunde

HSG Mythen-Shooters – HC KTV Altdorf 24:15 (12:9)
Damen, 2. Liga
In ihrem letzten Vorrundenspiel haben die 2. Liga-Damen der Shooters den Deckel drauf gemacht auf die Finalrundenteilnahme. Schon ein Remis hätte dafür am Samstag gereicht. Am Ende wurde es gegen Altdorf gar ein Sieg, der nie gefährdet, letztlich aber auch glanzlos war.

Zu sehr dem Gegner angepasst
Nein, Sorgen musste man sich an diesem Samstagnachmittag in der Muotathaler Mehrzweckhalle nie machen um die Shooters 2. Liga-Damen, dass diese den für die Finalrunden-Qualifikation noch benötigten einen Punkt verpassen würden. Die Schwyzerinnen waren dem Tabellenletzten Altdorf zu überlegen und steuerten so relativ früh ungefährdet dem Sieg entgegen. Dabei wussten die Schwyzerinnen auch mit einigen schönen Aktionen im Angriff zu gefallen. In der Endabrechnung präsentierte sich der Auftritt der Shooters aber als eher glanzlos, zu sehr passten sich die Schwyzerinnen – nicht zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit – dem behäbigen Spiel des Gegners an. Statt eines kampfbetonten und bisweilen aggressiven Urschweizer Derbys, wie sich die Duelle zwischen diesen beiden Teams in den vergangenen Jahren immer mal wieder ereignet hatten, blieb die Partie über weite Strecken gemächlich. Dazu trugen auch die Shooters durch ihre fehlende Laufarbeit im Angriff bei.

Gruppensieg als Belohnung einer starken Vorrunde
Dass sich die 2. Liga-Damen in ihrem letzten Spiel der Vorrunde nicht mit Ruhm bekleckert haben, verkam durch den nie gefährdeten Sieg letztlich aber zur Randnotiz. Umso mehr, weil den Shooters so der Sprung in die Finalrunde definitiv geglückt ist und sich die Schwyzerinnen dank dem eingefahrenen Punktepaar erst noch den Gruppensieg sichern konnten. Damit schliessen sie eine absolut erfolgreiche Vorrunde ab. In zehn Spielen mussten sich die Shooters lediglich zwei Mal geschlagen geben – wahrlich keine schlechte Bilanz. Zumal die zweite Damenmannschaft aktuell ihre erste 2. Liga-Saison absolviert und als Aufsteiger in die neue Spielzeit gestiegen ist.

Dass trotz dieses Glanzresultats noch viel Arbeit wartet – gerade auch um in der ab Januar wartenden Finalrunde bestehen zu können – hat im bisherigen Saisonverlauf zwar nicht nur die Partie vom vergangenen Samstag gezeigt. Das aber ist (noch) Zukunftsmusik. Zunächst dürfen sich die Shooters zurecht feiern lassen für diesen geglückten ersten Teil ihres 2. Liga-Kapitels.
Herzliche Gratulation!
Die Aufstellung:
Petrovic/Suter A.; Annen, Betschart, Birrer, Camenzind, Gnos, Gwerder, Heinzer A., Heinzer J., Suter D., Torelli.  

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events