Herren 2 M3: Siegesserie endet mit weiterer knapper Niederlage

TV Horw – HSG Mythen-Shooters 2 27:26 (16:11)
Herren, 3. Liga
Nach vier Siegen in Folge musste die zweite Herrenmannschaft der HSG Mythen-Shooters am Samstag mal wieder als Verlierer vom Parkett. Insgesamt blieben die Schwyzer, die in Horw vor allem in der ersten Halbzeit zu wenig überzeugend agierten, nun schon zum dritten Mal wegen eines einzigen Treffers ohne Punkte.

Starke Reaktion auf fehleranfällige erste Halbzeit
Lange Zeit sprach am Samstag in der Horwerhalle wenig dafür, dass die Shooters ihre Siegesserie fortführen können. Weil die Schwyzer mit der guten Laufarbeit des Gegners sichtlich Mühe bekundeten und in der Deckung zu sehr auf den ballführenden Akteur fokussiert waren, fand Horw immer wieder ein Mittel, um zu seinen Torerfolgen zu gelangen. Auf der anderen Seite vergaben die Shooters auch zu viele Gelegenheiten auf eigene Treffer, etwa bei Gegenstössen oder von der Sieben-Meter-Markierung. So stand die Siegesserie schon zur Pause arg auf der Kippe. Mit einer starken Reaktion meldeten sich die Gäste dann aber imposant zurück: Ein 7:1-Lauf unmittelbar nach Wiederbeginn brachte den Schwyzern gar eine Führung ein. Die vorgenommene Umstellung in der Abwehr zeigte hier klar ihre Wirkung, die Startviertelstunde in den zweiten Durchgang gehörte so deutlich dem Gastteam. Weil sich bei diesem danach aber mit zunehmender Fortdauer der Partie ein gewisser Kräfteverschleiss bemerkbar machte und sich die Fehlerquote so wieder erhöhte, riss Horw die Führung wieder an sich, wobei sich auch die Gastgeber in jener Phase nicht fehlerfrei präsentierten. Weil ihre Abschlüsse nun ebenfalls unpräzise und so immer wieder eine Beute von Torhüter Heller wurden, vermochten sich die Shooters trotz allem im Spiel zu halten. Zwei Minuten vor der Sirene konnten die Schwyzer dadurch gar wieder vorlegen, ehe Horw die Partie wieder kehrte. Und auf den neuerlichen Shooters-Ausgleich folgte 30 Sekunden vor der Sirene ein (etwas umstrittener) Penalty-Entscheid zu Gunsten der Einheimischen, denen der im Anschluss verwandelte Sieben-Meter wiederum einen Vorsprung einbrachte. Für eine neuerliche Shooters-Reaktion reichte die Zeit danach nicht mehr.

Potential erneut unterstrichen
So musste die zweite Herrenmannschaft das Feld zum dritten Mal in dieser Saison als Verlierer räumen. Zum dritten Mal entschied dabei ein einziger Treffer zu Ungunsten der Schwyzer, die die Gründe für diesen Verlustgang eindeutig in der verpatzten ersten Halbzeit werden suchen müssen. Die knappen Niederlagen, aber natürlich auch die bis am Samstag eingefahrenen vier Siege am Stück unterstreichen aber auch das Potential, das in dieser Mannschaft steckt. Das war am Samstag in Horw erneut gut zu erkennen, wie auch der starke Kampfeswille, dank welchem die Schwyzer in der zweiten Halbzeit wieder ins Spiel finden konnten. So werden die Shooters die kommenden Spiele durchaus optimistisch angehen dürfen. Auch wenn die Aufgaben dort wie am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten Altdorf oder eine Woche später im internen Shooters-Duell gegen die souverän die Rangliste anführende erste Mannschaft nicht gerade einfacher werden dürften.

Die Aufstellung:
Bissig/Heller; Annen (2), Beduhn, Betschart (1), Bobrich, Büeler (6), Dätwyler (1), Kreutter (11), May, Ulrich (1), Wiget, Zehnder (3), Z’graggen (1).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events