Juniorinnen U16: Knappe Niederlage beim Gruppensieger

HC Mutschellen – HSG Mythen-Shooters 17:14 (9:8)
Juniorinnen U16
Die Shooters U16-Juniorinnen mussten sich am Samstag dem HC Mutschellen knapp geschlagen geben. An den Aufstiegsspielen für die Inter-Klasse dürfen die Schwyzerinnen trotzdem teilnehmen.

Hochs und Tiefs im Shooters-Auftritt
Mit 15:18 mussten sich die Shooters im Hinspiel bezwingen lassen. Die neuerliche Begegnung mit dem HC Mutschellen, diesmal auf für die Schwyzerinnen fremdem Parkett, hatte so durchaus ihre Parallelen: Wieder fielen in diesem Duell relativ wenig Tore. Und wie schon im Duell von Ende Oktober vermochten die Shooters auch in der Kreisschule-Halle nicht immer ihr volles Potential abzurufen. Zwar fanden sich in diesem letzten Auftritt der regulären Vorrundenphase einige positive Aspekte, etwa der bis zum Schluss anhaltende gute Kampfgeist, die teilweise mit viel Druck und von schönen Durchbrüchen gekrönt gewesenen Angriffe oder auch der Fakt, dass die Shooters einige Dinge, auf welche in den letzten Trainings das Hauptaugenmerk gelegt wurde, nun in einem Ernstkampf gut umsetzten. Daneben fanden sich im Shooters-Auftritt aber auch einige Unzulänglichkeiten, die letztlich zu schwer wogen, um beim körperlich überlegenen Leader Punkte einfahren zu können: Die Anzahl an Ballverlusten erwies sich als klar zu hoch, teilweise verloren die Gäste das Spielgerät kurz vor oder während des Abschlussversuchs. Auch am nötigen Tempo fehlte es im Shooters-Spiel zu oft. Und durch ungenaue Abschlüsse brachten sich die Schwyzerinnen auch immer wieder selber um die Chance, die oftmals schön herausgespielten Torgelegenheiten mit einem Treffer zu vollenden. Zudem bekundeten die Gäste in der Defensive sichtlich Mühe mit dem Spiel über den Kreis. Das waren in der Summe dann doch zu viele Unzulänglichkeiten, um beim HC Mutschellen etwas zu holen. Zumal die Shooters am Samstag auch noch mit einem dezimierten Kader antreten mussten und vor allem auf den Halbpositionen nicht aus dem Vollen schöpfen konnten.

Aufstiegsspiele warten
Mit einem Sieg hätten sich die U16-Juniorinnen am Samstag nicht nur für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren können, sondern den HC Mutschellen in der Rangliste auch noch überflügelt. Diese Chance wurde nun zwar verpasst. Im Hinblick auf den Kampf um die Teilnahme an den Inter-Aufstiegsspielen bleibt dies jedoch ohne Konsequenzen: Weil das zweitklassierte Muotathal nicht aufstiegsberechtigt ist, rücken die Shooters nun nach und dürfen so an den kommenden beiden Wochenenden nun doch das Stechen um die Promotion absolvieren. Als Gegner wartet mit GC Amictia Zürich ein Gruppensieger und damit eine entsprechend hohe Hürde. Unabhängig vom Ausgang dieses finalen Akts im Aufstiegskampf ist aber alleine schon der Fakt, dass die Shooters bis an Weihnachten noch einmal zwei Spiele absolvieren dürfen, erfreulich. Die reguläre Vorrundenphase war mit sechs Partien doch etwas dünn. Und wer weiss, vielleicht folgt in den beiden nun noch ausstehenden Spielen ja noch ein schönes vorweihnachtliches Geschenk in Form des Aufstieges.

Die Aufstellung:
Himaj; Attolini, Betschart, Bürgi, Ceberg, Gwerder, Heinzer, Mansouri, Melchior, Montalta, Räss, Ziswiler.  

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events