Juniorinnen U18: Gelungener Jahreseinstand

SG Freiamt – HSG Mythen-Shooters 20:29 (12:14)
Juniorinnen U18
Die U18-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters legten am Sonntag einen insgesamt überzeugenden Rückrundenstart hin. Vor allem die zweite Halbzeit war aus Schwyzer Optik beim Gastspiel gegen die SG Freiamt positiv.

Sieg als verdienter Lohn für Leistungssteigerung
Am Ende gab es in der neuen Wohlener Hofmatten-Halle keine Diskussionen über den Ausgang der Partie. Solche bestanden am Sonntag höchstens in der ersten Halbzeit, als die Shooters noch etwas müde wirkten und sich insbesondere im Angriff schwertaten. Ihr dort zu statisches Spiel vermochten die Gäste aber mit einer Defensivarbeit, die bereits in der ersten Halbzeit zufriedenstellend war, zu kompensieren, sodass die Schwyzerinnen auch so stets mit einem bis zwei Treffern vorlegen konnten. Als dann nach der Pause auch der Angriff immer besser ins Rollen kam, legten die Gäste so das Fundament für die vorzeitige Siegsicherung. Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn hatte sich so der noch knappe Pausenvorsprung in ein komfortables Acht-Tore-Polster verwandelt, wobei auf dem Weg dorthin auch einige schön herausgespielte Treffer zu beobachten waren. Der Sieg geriet anschliessend nie mehr in Gefahr. Und er hätte womöglich auch noch höher ausfallen können, hätten sich die Schwyzerinnen gegen Ende der Partie nicht noch eine zu hohe Anzahl an technischen Fehlern erlaubt. Weil eine solche aber auch beim Gegner auszumachen war, hatte dies aufs Ergebnis keinerlei Einfluss mehr.

Gute Teamleistung
So war der Sieg letztlich allemal verdient, und erfreulich war daran vor allem, dass dieser auf einer starken Teamleistung basierte. Den Einstand in der Promotions-Klasse haben die U18-Juniorinnen nach dem zum Ende der Vorrunde erlittenen unglücklichen Abstieg aus der Inter-Klasse somit erfolgreich gemeistert. Wollen die Schwyzerinnen zum Ende der Spielzeit die Rückkehr ins „Oberhaus“ realisieren, was im Shooters-Lager als klar definiertes Ziel formuliert wurde, wird zwar weiterhin hart gearbeitet werden müssen. Als erster kleiner Schritt in die richtige Richtung darf dieser gelungene Auftritt vom Sonntag aber durchaus bezeichnet werden. Den nächsten können die ältesten Shooters-Juniorinnen bereits am kommenden Wochenende tätigen, wobei dort im Heimspiel gegen den GTV Basel womöglich ein weitaus härterer Konkurrent warten könnte als zuletzt die Spielgemeinschaft aus Muri und Wohlen: Der klare Sieg der Baslerinnen zu deren Rückrundenstart vom letzten Wochenende (40:27 bei der HSG Lenzburg) lässt diese Vermutung zumindest durchaus zu.

Die Aufstellung:
Fässler; Annen, Baumann, Denes, Grab, Jäggi, Kenel, Lauber, Pivarciova, Rickenbach, Schobinger, Ulrich.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events